Die Elektro-Breitling GmbH hilft Ihnen in 10 Schritten zur eigenen Ladestation

Emissionsfrei unterwegs sein. Leise. Nahezu autark? Mittlerweile treibt viele Menschen der Gedanke ans elektrische Fahren um. Immer mehr Firmen, Privatleute mit und ohne Wohneigentum, Dienstleistungsunternehmen, Kommunen und Behörden bedienen sich flotter Stromer, um von A nach B zu gelangen. Noch eine Überlegung: Gastronomie und Einzelhandel haben E-Lade- und Park-Angebote als beste Instrumente zur Kundenbindung entdeckt …

Allerdings braucht man nicht drum herum zu reden: Ganz einfach ist es nicht, die Infrastruktur fürs Elektro-Tanken bereitzustellen. Aber gut machbar, vor allem dann, wenn ein kompetenter Partner weiß, auf was es ankommt, die Planung und Installation übernimmt. Dann ist das Stromzapfen an der Ladestation – kinderleicht. Und absolut sicher.

Infos unter “mitstromtanken.com”

In 10 Schritten zur eigenen Ladestation! Diesen Leitfaden stellt die EB-GRUPPE auf der eigens konzipierten Website www.mitstromtanken.com zur Verfügung. Hier können sich alle Interessierten vorab informieren, bevor sie ihr Projekt angehen. Die EB-Profis kennen die Vorschriften, die rechtlichen und technischen Sachverhalte – und die zuständigen Netzbetreiber. Sie klären alle Rahmenbedingungen. Und sie hinterfragen die individuellen Abläufe, um die Ladezyklen, die Lade-Infrastruktur oder sogar ein Energie- und Lastmanagement passgenau auf die Nutzer abzustimmen.

Es geht dabei um Fragen wie Abrechnungsmodelle, um Anlagen mit Photovoltaik und Kombinationen mit Speichern oder Extra-Zähler. Aber auch um die Bereitstellung von genügend Leistung und deren Verteilung. Das Ziel ist immer die maximale Ladeleistung in möglichst kurzer Zeit – und ohne jegliches Risiko durch Überlastung.

Der 10 Schritte-Leitfaden liefert ferner wichtige Grundinformationen über Kostenermittlungen, Genehmigungen und Gemeinschaftsanlagen (etwa mit Mietern und Eigentümern) und über die Auswahl der Energie- und Netzversorger. Antragstellung, Zuschüsse, Installation und Inbetriebnahme – bis hin zur Prüfung und Übergabe sind alle Schritte übersichtlich kurz, oder als ausführlichere Lese-Variante, dargestellt.

Öffentliche Ladestationen gut besucht

In der EB-GRUPPE hat man bereits jahrelange Erfahrung mit der stetig wachsenden E-Firmenflotte und mit den Ladesäulen, die zum Teil öffentlich zur Verfügung stehen. So manches „Cleverle“ aus der Nachbarschaft hat mittlerweile spitzbekommen, dass er seinen Stromer dort über Nacht günstig und geschickt wieder betanken kann. Das war zwar so nicht geplant, sei aber in Ordnung und zeige, dass die Akzeptanz gewachsen ist, meinen die Initiatoren der EB-GRUPPE.

Maximale Nachhaltigkeit – Wertschöpfung vor Ort…

hat sich das Elektrounternehmen auf die Fahnen geschrieben. Die ist vor allem dann zu erzielen, wenn der Ladestrom von der eigenen PV-Anlage geliefert und im Idealfall im Speicher vorhanden ist. Doch im Thema Elektromobilität steckt weit mehr als man auf anhieb denkt. Geschäftsführer Jörg Veit ist es ein Anliegen, die lokale Wirtschaft zu stärken: „Jeder fünfte Arbeitsplatz hängt in irgendeiner Form an der Automobilindustrie. Wenn wir hier Strom produzieren, verkaufen und Ladeinfrastruktur schaffen, profitieren davon viele Wirtschaftszweige und natürlich unsere Umwelt vor Ort. Nutzen wir doch eigene Energie für unsere Mobilität, so wie Apfelsaft vom eigenen Baum!“ Noch eine Meldung zum elektrischen bzw. teilelektrischen Fahren steuert Filmemacher Paul Glöckner von der Böblinger H.W.G. Entertainment bei: Er schaffe mit seinem großen Plug-in-Hybridfahrzeug 3000 Kilometer mit einer Tankfüllung. Wie? Ganz einfach. Er fahre so viel wie irgend möglich elektrisch.

Ganzheitliche Lösungen mit PV und Stromspeicher

Eigene Gewohnheiten unter die Lupe nehmen und zum Beispiel tagsüber laden, wenn die Sonne scheint: Vor allem Zweitwagennutzer sind prädestiniert für E-Mobilität, das wissen die EB-Spezialisten. EB-Kunde Frank Schöllkopf hat gelernt, „mit der Sonne zu leben“ und schaltet konsequent auch seine Haushaltsgeräte tagsüber ein: „Über acht Monate hinweg laufen unser gesamter Haushalt und unsere E-Fahrzeuge zu 80 Prozent mit eigenem Solarstrom“, lautet sein beachtliches Fazit. Die Planer informieren ergänzend: „Die moderne, flexibel einsetzbare Speichertechnologie, die uns heute zur Verfügung steht, verlängert die Nutzung des Sonnenstroms bis in die Abendstunden oder sogar in die Nacht hinein.“

Text: EB-GRUPPE

Sichere Ladung durch einen starken Partner. Besuchen Sie doch unsere neue Kampagnenseite.
Bei allen Fragen rund um die Themen Elektromobilität, Infrastruktur, Nachhaltigkeit, Speicherlösungen
und Photovoltaikanlagen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie.

www.mitstromtanken.com
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden